Archiv des Autors: Miri

Hey ihr lieben, hier mal´n paar Eindrücke aus dem „Rock-Wood“ bei Whangarei!

Das ist bis jetzt absolut das eindrucksvollste was wir bis jetzt in NZ zu sehen bekommen haben (absolut aller Herr der Ringe Manier)!!

Kurz zur Erklärung: Der Rock-Wood ist eine Ansammlung von durch Magma verformter Felsbrocken die durch die Explosion auf dem Gipfel des ehemaligen Vulkanzentrums verstreut wurden. Des Weiteren wurden durch Erschütterungen und ebenfalls Magmaaustritt die sogenannten Abbey-Caves gebildet. Bedeutet im Klartext: Drei tolle Höhlen, komplett Wild (also ohne Beaufsichtigung, Eintritt, oder Licht)die  auf eigene Faust erkundet werden können. Das heißt, sowohl extremer Abstieg als auch Knietiefes Wasser und ABSOLUTE DUNKELHEIT!!!!  Ein echt geiles Erlebnis.

Cheers!!!
Indiana Borsti and Tombrider Miri

img_0956.JPG    img_0911.JPG    img_0912.JPG    img_0913.JPG 

img_0925.JPG    img_0927.JPG    img_0930.JPG    img_0932.JPG    img_0939.JPG 

img_0946.JPG    img_0948.JPG    img_0952.JPG

Am nächsten Tag haben wir uns dann gleich in der Früh die Wanderung zu den Whangarei Waterfalls vorgenommen. Auch wenn diese nich sonderlich spektakulär sind, der Weg dorthin ist es!!

img_0967.JPG   img_0960.JPG   img_0964.JPG

img_0970.JPG   img_0972.JPG   img_0978.JPG

Nach dem wir von unseren Begleitern wieder verlassen wurden, haben wir unsere Zweisamkeit erstmal mit einem entspannten Frühstück am Meer begonnen…. so anstrengend kann das Leben sein!

img_0902.JPG   img_0907.JPG

Basti und sein Selbstzerstörungsdrang… (-:

img_0901.JPG    img_0900.JPG

zp8497586rq

2 Wochen, 2 Busse, 4 Personen, 4 Sprachen

So Ihr Lieben, die nächsten Wochen sind jetzt auch schon wieder um und es ist einiges passiert. Schon in Piha haben wir den belgischen „Bird-Men“, Wieland kennengelernt (angehender Biologe, der für sein Studium Vögel und deren Verhalten beobachtet). Wir haben uns auf Anhieb so gut verstanden, dass wir bis Ostern zusammen unterwegs waren. Zwischenzeitlich hat sich dann auch noch der Holländer Jaco angeschlossen, den wir schon im YHA Hostel in Auckland kennengelernt haben (siehe auch Bilder: St. Paddys Day!).

 TOLLLE ZEIT!!!

img_0623.JPG    img_0640.JPG 

Zwei Tage in Whatipu und …..

img_0633.JPG    sdc10813.JPG

 … die Suche nach Mr. Crabs………Gefunden!!!!!!!

img_0643.JPG    img_0648.JPG    img_0657.JPG

img_0660.JPG    img_0663.JPG

Der Monkeys-Rock am Strand von Whatipu

 img_0770.JPG    img_0764.JPG    img_0790.JPG

Campingplatz bei Sandspit – Danke für den Tipp Lisa (-;

img_0809.JPG    img_0810.JPG    img_0817.JPG

Schnörcheln vor Goat Island, tolle Unterwasserwelt-die Jungs haben sogar nen Rochen gesehen (sich aber bald in die Hose gemacht)

img_0799.JPG    img_0803.JPG    img_0816.JPG    img_0824.JPG

Der Beach zu Goat Island

sdc10915.JPG    sdc10832.JPG    sdc10846.JPG    sdc10922.JPG

Erste Surfversuche in Neuseeland (Mangawhai Heads)!!!!!

img_0831.JPG    dsc_0551.JPG    dsc_0553.JPG

Mäßiger Erfolg ……….

img_0837.JPG    img_0852.JPG    img_0865.JPG    img_0868.JPG

………aber maximaler Spass!!!!!!!!

 

Endlich Natur – Piha

Nach einer Woche Auckland haben wir es geschafft einen Bus zu kaufen. Es ist ein sehr, sehr, sehr alter Mitsubishi L300 geworden, ich hoffe nur er überlebt auch noch ein weiteres Jahr J .  Auch wenn er schon alt ist, ist er doch ein super Transformer Autowagen…!Wir konnen unser Bett zu ner Couch umbauen, haben einen praktischen Mehrzweck-Tisch (für drinnen und draußen) und hinter der Heckklappe verbirgt sich auch noch ne kleine Küchenzeile (siehe Bilder).   Das einzige was dem alten Herren noch fehlt ist ein Name. Wir müssen noch rausfinden, was Stammesältester aus Maori heißt  (-:
Für den ersten Stopp haben wir uns dann den schwarzen Vulkanstrand von Piha, ganz in der Nähe von Auckland ausgesucht. An den Bildern könnt ihr selbst sehen, wie wunderschön die Gegend und der Strand sind….. DAS ist das andere Ende der Welt!!!!

img_0532.JPG     img_0558.JPG     img_0574.JPG   

Das ist das andere Ende der Welt…. hat nur eine Woche gedauert

img_0568.JPG     img_0577.JPG    img_0586.JPG    

img_0591.JPG    img_0595.JPG

Lauter schwarze Ungeheuer hier…

img_0549.JPG    img_0555.JPG  

Bussi Impressionen

img_0541.JPGimg_0544.JPG 

Freche Vögel…. ich hoff er hat nen dicken Kater morgen (unser Müll)

img_0597.JPG    img_0602.JPG    img_0608.JPG

Der „Bird-Man“ (Wegbegleiter für die nächsten zwei Wochen) und unser Hike zu den Waterfalls

Auckland – City of the Sails…. ein Woche Party, Shoppen, Bus suchen – und finden (-:

In Auckland sind wir derzeit immer noch im YHA Hostel, also direkt in der Innenstadt, und suchen immer noch nach einem passenden Bussi!! Auch wenn wir noch keinen gefunden haben waren die fünf Tage hier im Hostel sehr spaßig. Gleich am Mittwoch ham wir uns auf gemacht um den St. Patricksday im Pub zu feiern…. Hat sich definitiv gelohnt! Ich lieb die Kiwis jetzt schon… sehr Party- und vorallen dingen sehr trinkfreudig!!

Ankunft in Auckland mit unseren zwei Dresde Dolls                                        Burger Fuel

Ankunft in Auckland mit unseren zwei Dresden Dolls…. und dann erst mal schön zu Burger Fuel (-:

 

img_0484.JPG        img_0486.JPG       img_0489.JPG

St. Paddy`s Day im Pub mit den Dresden Dolls, Anton (Local)und Jaco (Holländer)

 

img_0494.JPG       img_0503.JPG       img_0510.JPG

At – At- At Night!!!

 

img_0521.JPG

Es Miriamsche in ihrm Yha Bettsche!!!!!!!!!

Der Flug… mit Zwischenstopp

Nach einigen Wochen in Neuseeland gibt es nun endlich mal den ersten Blogeintrag und damit auch die ersten Bilder von uns!!

Wir haben den Flug überlebt!!! Nach elf Stunden Flug von Frankfurt nach Kuala Lumpur, wohl bemerkt ohne schlaf, mussten wir weitere fünfzehn Stunden dort verbringen. Wir hams zwar in die Stadt geschafft, waren dann aber dank der 35Grad und der gefühlten 100% Luftfeuchtigkeit relativ bewegungsunfähig. Der weiter Flug nach Auckland war dagegen relativ entspannt, wobei ich sagen muss, dass man als Deutscher keinerlei Chance hat malaysische Flugbegleiter(inner)zu verstehen, nicht einmal dann, wenn es nur ums Mittagessen geht!

Hallo ihr Lieben!!!!!!!!!!

Es ist jetzt fast der erste Monat vergangen und ihr werdet es nicht glauben: Wir stehen kurz vor der Eröffnung unseres Blogs (-:

Da Miri gerade irgendwo auf dem Campground rumwuselt hab ich mir gedacht ich schreib euch ma´n paar Zeilen! Also was wir gerade machen und n paar Texte zu den Bildern könnt ihr ja dem Blog entnehmen, hier will ich eher mal auf die ersten Eindrücke und das Wohlbefinden eingehen (ganz ganz wichtig für die Mamas (-:

Nach dem wir endlich die Stadt (Auckland) verlassen haben in der wir ein typisches  „Berlin-Leben“ geführt haben (was auch verdammt viel Spaß gemacht hatte). Hat sich unser Rhythmus um 180 Grad gewandelt! Unsere Tage ziehen in einem unglaublichen Tempo an uns vorüber. Naja womit soll ich anfangen? Ach ja ganz wichtig– Jeder morgen beginnt mit einem riesen Frühstück mit allem was dazu gehört  „LECKER!!!“ da wir dann erst wieder zum Sonnenuntergang essen, welcher sich  schon so gegen 7-7.30 Uhr breitmacht (warum auch den schönen Tag mit Kochen verschwenden!

Was dann folgt könnt ihr detailliert den Bildern entnehmen, es ist halt momentan wie Urlaub! Da wir in Auckland weitestgehen alle Behördengänge erledigt haben, sind wir im Moment ziemlich frei. Außer wir beschließen gerade mit anderen zu reißen (siehe Bilder).

Das brachte vor allem mir, also dem Borschdi, große Vorteile weil ich in unseren zwei letzten Begleitern ähnlich bekloppte Leute gefunden habe wie meine Jungs(damit bist wohl auch du der das gerade zu Hause liest gemeint, aber natürlich konnten sie „DIR“ nicht das Wasser reichen!!!! ) Naja worauf ich raus wollte ist das ich meinen Hyperaktiven Tatentrang voll und ganz gerecht werden konnte (Surfen, Schnorcheln, Wanderungen-aber HARDCORE) und Miri ihre Ruhe und Entspannung am Wasser oder mit Ihren „Wälzern“ finden konnte . Was aber nicht heißen soll das sie die Gesellschaft der Jungs nicht genossen hätte!

Naja jetzt also seit Ostern sind wir wieder allein, was im Nachhinein betrachtet vielleicht ein doofes Datum war um die anderen zu verlassen da wir somit am Ostersonntag reichlich Zeit hatten an die Heimat zu denken )-:

Aber auch der erste Anflug von Heimweh ist gemeinsam überstanden. Was nicht heißen soll das ich nicht an euch ALLE jeden Tag denken würde. Versteht das nicht falsch mir und Miri geht es echt super hier  aber was ich derzeit noch nicht aus dem Kopf bekommen kann ist : WIE SCHÖN ES WÄHRE DAS ALLES MIT  EUCH TEILEN ZU KÖNNEN! Naja genug gesülze!

Jedenfalls sind Miri und ich jetzt das erste Mal wirklich allein und das auf engsten Raum (jedenfalls in Bus- —ja ja ich weiß Lisa, wir brauchen noch nen Namen für das Ding!!!!)  Und das funktioniert beachtlich gut, für uns zwei Dickköpfe! Wir machen im Moment jeden Schritt gemeinsam und sind gezwungen mehr auf einander einzugehen, was sich in Kompromissen äußert wie: Basti lernt mehr zu chillen—hab schon zwei Bücher gelesen—boa ehh  (-:  und jetzt kommts; Miri hat sich nen Wetsuit (Surfanzug) gekauft das sie mit mir ins doch mittlerweile ziemlich kalte Meer schwimmen gehen kann—GEIL ODER????

Ok muss hier nen cut machen weil wir weiterziehen: Next Stopp –Bay of Islands!!! Schreib sobald ich kann weiter. Wenn ihr was wissen wollt oder einfach nur Lust habt zu schreiben dann kommentiert doch einfach die Bilder (muss ja nix mim Bild zu tun haben) wir denken an euch bis bald!