Olleh olleh „90 Miles-Beach“ !!!

Tausende von Storys gehört, viele Warnungen vernommen aber: Ich währ jo net de Baschdlwaschdel wenn ich sie für voll genommen hätte 4weel Drive—am Arsch brauch ich nicht! Basti kanns auch ohne!———naja oder eben auch nicht! ! Zweimal stecken geblieben bevor wir den Strand überhaupt erreicht hatten, und natürlich auf dem Strand noch ein drittes mal!

Aber auf Rettung mussten wir nicht lang warten, unser Hero war halt nur ein bisschen anders! Ein Bär von einem ganzkörpertätowierten Maori mit seinem Geländewagen der als Wegzehrung nen Joint und n Auto voll Bier dabei hatte (und auch bestimmt schon einiges vorher vernichtet hatte). Naja der hat uns dann jedenfalls aus unserer liebevoll eigenhändig angefertigten Grube gezerrt und uns zur Belohnung für seine Arbeit auch noch nen Riesen selbstgeangelten Fisch geschenkt (Tolle Leute).

Naja zur Krönung hab ich dann noch (durch einsetzende Dunkelheit und regen ein Bachbett für n kleinen Hügel gehalten was unserem Bussi das fliegen beigebracht hat!!! (n meter hoch warn wir bestimmt) naja ist alles gut gegangen, bis auf das ein Glass eingelegte Jalapenos und die BBQ-Sauce quer durchs Auto verteilt waren (roch auch ganz toll), und Miris Herzal kurzzeitig stehen blieb (-:  

ABER—Ihr geht’s wirklich gut Frau Sold und ich werd jetzt auch besser auf sie aufpassen, versprochen – Bring sie in einem Stück wieder!!!!!! 

 

cimg0578.JPG    cimg0582.JPG    cimg0584.JPG    img_1267.JPG    img_1271.JPG