Hallo ihr Lieben!!!!!!!!!!

Es ist jetzt fast der erste Monat vergangen und ihr werdet es nicht glauben: Wir stehen kurz vor der Eröffnung unseres Blogs (-:

Da Miri gerade irgendwo auf dem Campground rumwuselt hab ich mir gedacht ich schreib euch ma´n paar Zeilen! Also was wir gerade machen und n paar Texte zu den Bildern könnt ihr ja dem Blog entnehmen, hier will ich eher mal auf die ersten Eindrücke und das Wohlbefinden eingehen (ganz ganz wichtig für die Mamas (-:

Nach dem wir endlich die Stadt (Auckland) verlassen haben in der wir ein typisches  „Berlin-Leben“ geführt haben (was auch verdammt viel Spaß gemacht hatte). Hat sich unser Rhythmus um 180 Grad gewandelt! Unsere Tage ziehen in einem unglaublichen Tempo an uns vorüber. Naja womit soll ich anfangen? Ach ja ganz wichtig– Jeder morgen beginnt mit einem riesen Frühstück mit allem was dazu gehört  „LECKER!!!“ da wir dann erst wieder zum Sonnenuntergang essen, welcher sich  schon so gegen 7-7.30 Uhr breitmacht (warum auch den schönen Tag mit Kochen verschwenden!

Was dann folgt könnt ihr detailliert den Bildern entnehmen, es ist halt momentan wie Urlaub! Da wir in Auckland weitestgehen alle Behördengänge erledigt haben, sind wir im Moment ziemlich frei. Außer wir beschließen gerade mit anderen zu reißen (siehe Bilder).

Das brachte vor allem mir, also dem Borschdi, große Vorteile weil ich in unseren zwei letzten Begleitern ähnlich bekloppte Leute gefunden habe wie meine Jungs(damit bist wohl auch du der das gerade zu Hause liest gemeint, aber natürlich konnten sie „DIR“ nicht das Wasser reichen!!!! ) Naja worauf ich raus wollte ist das ich meinen Hyperaktiven Tatentrang voll und ganz gerecht werden konnte (Surfen, Schnorcheln, Wanderungen-aber HARDCORE) und Miri ihre Ruhe und Entspannung am Wasser oder mit Ihren „Wälzern“ finden konnte . Was aber nicht heißen soll das sie die Gesellschaft der Jungs nicht genossen hätte!

Naja jetzt also seit Ostern sind wir wieder allein, was im Nachhinein betrachtet vielleicht ein doofes Datum war um die anderen zu verlassen da wir somit am Ostersonntag reichlich Zeit hatten an die Heimat zu denken )-:

Aber auch der erste Anflug von Heimweh ist gemeinsam überstanden. Was nicht heißen soll das ich nicht an euch ALLE jeden Tag denken würde. Versteht das nicht falsch mir und Miri geht es echt super hier  aber was ich derzeit noch nicht aus dem Kopf bekommen kann ist : WIE SCHÖN ES WÄHRE DAS ALLES MIT  EUCH TEILEN ZU KÖNNEN! Naja genug gesülze!

Jedenfalls sind Miri und ich jetzt das erste Mal wirklich allein und das auf engsten Raum (jedenfalls in Bus- —ja ja ich weiß Lisa, wir brauchen noch nen Namen für das Ding!!!!)  Und das funktioniert beachtlich gut, für uns zwei Dickköpfe! Wir machen im Moment jeden Schritt gemeinsam und sind gezwungen mehr auf einander einzugehen, was sich in Kompromissen äußert wie: Basti lernt mehr zu chillen—hab schon zwei Bücher gelesen—boa ehh  (-:  und jetzt kommts; Miri hat sich nen Wetsuit (Surfanzug) gekauft das sie mit mir ins doch mittlerweile ziemlich kalte Meer schwimmen gehen kann—GEIL ODER????

Ok muss hier nen cut machen weil wir weiterziehen: Next Stopp –Bay of Islands!!! Schreib sobald ich kann weiter. Wenn ihr was wissen wollt oder einfach nur Lust habt zu schreiben dann kommentiert doch einfach die Bilder (muss ja nix mim Bild zu tun haben) wir denken an euch bis bald!

Ein Gedanke zu „Hallo ihr Lieben!!!!!!!!!!

  1. Nina

    Hey Basti und Miriam 🙂

    ich hoffe es geht euch gut 🙂 ? und ihr genießt euer Jahr in neuseelaand 😉 natürlich denken wir allle ganz fest an euch beide…ich wünschte ichnkönnt mit euch tauschen ^^ morgen gehts wieder in den schulalltag 😉

    liebste grüße nina

Schreibe einen Kommentar